1. Kölner Pfeifenclub "THE PIPE CLUB OF COLOGNE"
/


           

 


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

05.08.2019

Nachgefragt bei Kurt Eggemann Sommer, Sonne, Pfeife – und was noch?


(Promo) Tabakkultur – Tabak ist Tradition. Tabak ist Vielfalt. Tabak ist Verantwortung.

Tabak als Genussmittel wurde bis zum 18. Jahrhundert in erster Linie geschnupft. Anschließend kamen Pfeifen und Zigarren in Mode. Schließlich wurde der Tabak als Feinschnitt vielfach in Papier eingerollt. Erst sehr viel später entstand die vorgefertigte Fabrikzigarette.
Diese traditionell begründete Vielfalt lebt. Die Tabakhersteller in Deutschland bieten circa 300 Feinschnittmarken, 700 Pfeifentabakmarken sowie annähernd 100 Kau- und Schnupftabakmarken. Tabakgenuss spiegelt damit auch Ausdruck von Individualität wider. Eines haben sie alle gemeinsam: Ihr Genuss hat etwas Verbindendes, ist ein kommunikatives Ritual, das Menschen zusammenführt. Soweit der Verband der deutschen Rauchtabakindustrie e.V. in seinem Verbraucherleitbild zu Thema „Tabakkultur“

Der Präsident des VDP-Verband Deutscher Pfeifenraucher e.V., Kurt Eggemann, beantwortet uns in dieser smokersplanet.de- Ausgabe Fragen zum Thema Saison-Tabake, Meisterschaftstabake und Fragen zur 47. Deutsche Meisterschaft im Pfeifelangsamrauchen.

Sommer, Sonne, Pfeife – und was noch?

sp: Wer Pfeife raucht, raucht immer. Ob im Sommer oder im Winter. Im Sommer hat man mehr Möglichkeiten in der Öffentlichkeit das Pfeifchen zelebrieren. Im Winter sind wir auf die eigenen vier Wände oder Lounges angewiesen, welche die Lebensfreude an unserem Hobby unterstützen. Aber kommen wir einmal zu den Sommer- und Wintertabaken. Die Industrie ist seit Jahren bemüht „saisonale“ Tabake auf den Markt zu bringen. Ernsthaft: Wo liegen die Unterschiede dieser Tabakangebote im Sommer oder Winter - und braucht man das überhaupt?

KE: Diese Frage sollte wohl tatsächlich den Herstellern und dem Fachhandel gestellt werden. Ob man es braucht oder nicht, kreativ ist es auf jeden Fall und wird manch Pfeifenraucher daran erinnern, dass in der Mitte des Jahres Sommer ist und er seinen Lieben und seiner Umgebung mit sommerlich aromatisierten Tabaken gefällt. Ähnlich gilt das auch für die anderen Jahreszeiten. Limitierte Produktionen wecken bekanntlich Interesse und schaffen es bei einer guten Werbung erfolgreich verkauft zu werden. Ich persönlich ziehe es jedoch vor meine Lieblingstabake, meistens Flakes, über das ganze Jahr kontinuierlich durch zu rauchen.

sp: Meisterschaftstabake gibt es auch! Wie wir von Dir erfahren, lieber Kurt, ist der Wettbewerbstabak für die Deutsche Meisterschaft im Pfeifelangsamrauchen 2019 kreiert, „eingetütet“ und wartet auf Startschuss. Was ist das für eine Mischung und wer ist Euer Partner für diese Kreation?

KE: Jede Meisterschaft, in diesem Jahr schon die 47. Deutsche Meisterschaft im Pfeifelangsamrauchen verlangt nach einem besonderen und erinnerungswürdigen Tabak, ebenso nach einer besonderen Pfeife. Die Regeln sind international festgeschrieben und von allen Teilnehmern unter der Aufsicht von Schiedsrichtern zu befolgen. Jeder Teilnehmer bekommt die gleiche Pfeife, in diesem Jahr eine WESSEX, zwei Streichhölzer und einen Holzstopfer und drei Gramm Pfeifentabak. Aktuell ist es die Sorte „BLAKE FLAKE“ der Marke „Robert McConnell since 1848 HERITAGE“ aus dem Hause Kohlhase&Kopp. Nach den Beschreibungen des Herstellers erwartet die Teilnehmer ein Flake „mit einer ausgewogenen Süße und subtilen Noten von Trockenfrüchten bei einem langsamen Abbrand“.

.sp: Kommen wir zum Startschuss, hier ein paar Fragen dazu. Der Termin steht und ist in einen spektakuläres Jubiläum-Event in Bergheim-Niederaußem eingebettet. Wann und wo findet die DM statt? Gibt es wieder getrennte Wettbewerbe für Damen und Herren? Steht auch wieder ein Mannschaftswettbewerb auf dem Programm?

KE: Wir erwarten in diesem Jahr tatsächlich einen spektakulären Jubiläums-Event in Niederaußem. Ausrichter der Deutschen Meisterschaft im Pfeifelangsamrauchen unter dem Dach des VDP-Verband Deutscher Pfeifenraucher e.V., ist der 1.Kölner Pfeifenclub „The Pipe Club of Cologne“ gegr. 1979 der in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum feiert: „40 Jahre Pfeifenclub in Köln“. Als Gründungsmitglied, Club-Präsident seit 40 Jahren und VDP-Präsident seit 20 Jahren, bin ich natürlich ganz besonderes stolz darauf mit Pfeifen Heinrichs- Peter Heinrichs, Inh. Gertrud Heinrichs und ihren Mitarbeitern das Jubiläum 25 Jahre Chateau Henri in einem großen Sommerfest gemeinsam mit vielen Freunden am 07. September 2019 zu feiern.
Die Deutsche Meisterschaft beginnt bereits am frühen Nachmittag 14.30 Uhr und endet nachdem der langsamste Raucher seine Pfeife zur Seite gelegt hat und die Zeiten ausgewertet sind mit der Siegerehrung in den Einzelwertungen bei den Damen und Herren, sowie im Mannschaftswettbewerb auch hier getrennt. Daran im Anschluss darf mit Genuss und Freunden gefeiert werden.

sp: Wie viele Teilnehmer/innen haben sich bisher für die Deutsche Meisterschaft im Pfeifelangsamrauchen 2019 angemeldet? Sind dies alles Mitglieder aus den verschiedenen deutschen Pfeifenclubs? Können sich Pfeifenfreunde, die keinem Club angehören noch anmelden?

KE: Zum Anmeldeschluss per 30. Juni 2019 hatten sich 108 Teilnehmer für die Deutsche Meisterschaft im Pfeifelangsamrauchen angemeldet und wurden bestätigt. Alle sind Mitglieder der dem VDP angehörenden Pfeifenclubs. Für den Fall das Pfeifenfreunde und Gäste die keinem VDP-Club angehören einmal an so einem Pfeifelangsamrauchen teilnehmen möchten ist vorgesehen den 5. Köln-Cup im Pfeifelangsamrauchen mit begrenzter Teilnehmerzahl einzurichten. Pokale und Preise stehen auch hierfür zur Verfügung. Anfragen bis 16.08.2019 zum Procedere über die Kontaktseite des 1. Kölner Pfeifenclubs. Zusagen erfolgen in der Reihenfolge des Eingangs solange das Platzangebot reicht.
www.pipeclub-of-cologne.koeln
www.vdp-pfeifenverband.de

sp: Dann wünschen wir noch schöne Sommertage, mit welchem Tabak auch immer und freuen uns auf das Treffen unter Freunden im Chateau Henri im September.



Zurück zur Übersicht



Die www.smokersplanet.de Kolumne des Präsidenten des Verbandes deutscher Pfeifenraucher

22.01.2019

Nachgefragt bei Kurt Eggemann Der VDP-Präsident blickt mal wieder für uns zurück – und nach vorn

(pm/sp) Alle Pfeifen im Griff, lieber Kurt Eggemann? Pardon, das könnte man missverstehen. Wir meinen natürlich die wunderschönen Genussspender aus Bruyere-Holz. Den Präsidenten des VDP darf man natürlich auch...   mehr





Archiv in Arbeit:


Archiv der www.smokersplanet.de Kolumne des Präsidenten des Verbandes deutscher Pfeifenraucher

10.12.2013

Präsident des VDP blickt zurück auf ein spannendes Jahr 2013

(KE) „Pfeifelangsamrauchen“ – Ich werde immer wieder gefragt: Was ist das? Was muss man dafür tun? Oder man erzählt mir, dass das nichts für einen sei. Schon mal gar kein Genuss um einen hervorragenden...   mehr


18.02.2013

Kurt Eggemann blickt zurück und nach vorn / Was bringt uns das Pfeifenjahr 2013?

(KE) Die Anfrage, eine Kolumne für smokersplanet.de zu schreiben kommt so schnell nicht wieder, dachte ich. Ein „echter“ Pfeifenraucher und Genussmensch bekommt die Gelegenheit das Pfeife-langsamrauchen einer...   mehr




 
website security
Karte
Info